Heißhunger: 

Wie Heißhungerattacken vermeiden?!

Frau giert nach Schokomuffin

Heißhunger: Wie Heißhungerattacken vermeiden? Wie Heißhunger auf Süßes stoppen?

3 beste Tipps gegen Heißhunger!

Wie Heißhunger auf Süßes stoppen?

Heißhungerattacken nach Schokolade, Kuchen, Chips oder einem Snack sind tückisch.


Es überfällt einen meist völlig unerwartet und sorgt dafür, dass dem Körper überflüssige Kalorien zugeführt werden.


Doch es gibt hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen du deine Heißhungerattacken vermeiden oder im entsprechenden Fall richtig reagieren kannst.


Heißhunger: Was ist das?

Weshalb kommt es überhaupt zu Heißhunger?

Den ganzen Tag über war man bezüglich der Ernährung so diszipliniert und dann ist sie da: die Heißhungerattacke.

 

Dabei kommt ein plötzlicher Drang auf, gewisse, meistens süße, salzige oder fettige Lebensmittel sofort essen zu müssen.

 

Der Grund dafür ist oft eine leichte Unterzuckerung, aufgrund derer es zur Heißhungerattacke kommt.

 

Auch psychische und physische Erkrankungen wie Depressionen oder Diabetes und hormonelle Veränderungen wie der Zyklus, eine Schwangerschaft oder die Wechseljahre können sie auslösen.

 

Doch es gibt Strategien zur Vorbeugung dagegen:

#1. Tipp

Süßigkeiten und Weißmehlprodukte meiden

Nach Süßem und Weißmehlprodukten steigt der Blutzuckerspiegel schnell und stark an, aber wenig später sinkt er auch rasch wieder tief ab.


Darauf reagiert der Körper mit Heißhunger.


Weißmehlprodukte enthalten einfache Kohlenhydrate. Sie werden schnell in Zucker umgewandelt und treiben den Blutzucker hoch.


"Eine der besten Strategien gegen Heißhungerattacken lautet daher: Iss weniger Süßigkeiten und Weißmehlprodukte."


Bei Vollkornprodukten, die komplexe Kohlenhydrate enthalten, steigt der Blutzuckerspiegel nicht so schnell und stark an und sinkt ebenso langsam wieder.


Sie sind ballaststoffreich und länger sättigend. Dadurch vermeidest du Heißhungerattacken.


"Übrigens: Auch Light-Produkte mit Süßstoffen treiben den Insulinspiegel in die Höhe und sollten nicht oder selten gewählt werden."

#2. Tipp

Regelmäßig essen und trinken

Wenn du während des Tages unregelmäßig oder zu wenig isst und somit nicht ausreichend Kalorien aufnimmst, können Hungergefühle entstehen.


Das Gleiche ist möglich, wenn du zu wenig trinkst. Ausreichend Flüssigkeit verringert den Appetit und regt den Stoffwechsel an.


Trinke deshalb am besten vor den Mahlzeiten und während der Heißhungerattacke langsam ein Glas Wasser. Dies füllt den Magen


Achte also auf eine ausgewogene Ernährung und genügend Flüssigkeitszufuhr. Trinke regelmäßig über den Tag verteilt.

#3. Tipp

Stress vermeiden und genügend schlafen

Durch die Wahl der richtigen Lebensmittel kannst du Heißhunger zum Teil beeinflussen. Doch er wird auch durch langfristigen Stress und psychische Beschwerden ausgelöst.


Viele essen aus Frust. Daraus kann ein Teufelskreis entstehen, sodass in stressigen Situationen immer wieder nach Süßem oder anderem gegriffen wird.

Dabei gibt es auch Möglichkeiten, für innere Ruhe zu sorgen, beispielsweise durch frische Luft, Sport und Entspannung.


Auf Dauer gesehen ist es natürlich auch wichtig, dagegen intensiv vorzugehen, um allgemein entspannter zu sein.


Schlafmangel macht ebenso hungrig, denn der Körper schüttet bei einem Schlafdefizit vermehrt appetitfördernde Hormone aus.

Das könnte dir auch gefallen:

Diät-Tipps aus der TV Show 'The Biggest Loser'*

18 kg WEG! In nur 4 Wochen*

Übernacht-Trick, um Bauchfett loszuwerden (wirkt, während Sie schlafen)*

Total verrückt! Bahnbrechende Diät stellt alte Weisheit auf den Kopf*

Zusammenfassung:


Dies waren die möglichen Auslöser von Heißhunger. Nun hast du eine Strategie, die dir am besten hilft, um Heißhungerattacken zu vermeiden.


Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle: Bevorzuge Vollkornprodukte, meide Süßes und Weißmehlprodukte, damit der Blutzuckerspiegel konstant bleibt.


Lasse keine Mahlzeiten ausfallen, denn dann sparst du vielleicht Kalorien, schaffst aber die Voraussetzungen für Heißhungerattacken


Trinke viel, vermeide länger anhaltenden Stress und schlafe ausreichend.

Frau beim Abnehmen

 

Du hast gerade gelesen:

Wie Heißhungerattacken vermeiden?

 

Weitere Artikel:

Wechseljahre wie abnehmen?

 

Frau will abnehmen und macht Diät

Jetzt Newsletter von JSA Themenportal bestellen

Die auf JSA-jetztschnellabnehmen.com dargestellten Informationen ersetzen keinen fachspezifischen Rat und sind nicht für Kranke gedacht. Konsultiere vor einer Ernährungsumstellung oder dem Beginn einer neuen Trainingsroutine immer einen Ernährungswissenschaftler, Diätologen, Sportwissenschaftler oder Arzt deines Vertrauens.

* Bei Links, die mit einem "*" gekennzeichnet sind, sind wir Affiliate Partner. Solltest du auf einen derartigen Link klicken und dann etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich erhöht sich der Preis dadurch nicht! 

**Dieser anonyme Abnehmen-Test wurde für dich mit viel Arbeit und Engagement entwickelt. Unser Ziel ist, dir ein angenehmes und hilfreiches Erlebnis zu verschaffen. Damit du ein individuelles Ergebnis bekommst, beantworte bitte alle Fragen wahrheitsgemäß. 

 

Datenschutz - Impressum